fbpx
Feb 03

Als vierfache Mutter habe ich natürlich bereits einige Erfahrungen im Bereich der Schwangerschaftsvorbereitung sammeln können. Es ist ganz besonders wichtig, gut vorbereitet in eine Schwangerschaft zu gehen und diese richtig zu planen und seinen eigenen Körper optimal darauf vorbereiten zu können. Gerade wenn es mit dem Schwangerwerden nicht gleich klappen will, kann eine ganzheitliche Sichtweise sehr hilfreich sein. Aus diesem Grund gibt es heute einige Tipps von mir, die dir dabei helfen, deine Schwangerschaft optimal vorzubereiten.

Während einer Schwangerschaft ist eine gesunde Ernährung ganz besonders wichtig. Aber man sollte natürlich nicht erst mit einer ausgewogenen und vitalstoffreichen Ernährung beginnen, wenn man schwanger ist, sondern bereits davor. Nur so kann der Körper in sein hormonelles Gleichgewicht kommen und gestärkt in eine Schwangerschaft gehen.

Was tun, wenn es mit einer Schwangerschaft nicht auf Anhieb klappt?

Heute bin ich selbst vierfache, glückliche Mutter. Doch vor 6 Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass ich eine Mutter von vier Kindern werden würde. Zwar hatte ich eine Tochter aus meiner ersten Ehe, jedoch wollte es mit dem Kinderwunsch in meiner zweiten Ehe einfach nicht klappen.

Ich hatte mehrere Fehlgeburten und bin gemeinsam mit meinem Mann durch eine sehr dunkle Zeit gegangen. Ich war entmutigt, absolut traurig und hatte an manchen Tagen nicht einmal die Kraft aufzustehen. Es war eine sehr schwierige Zeit und natürlich auch eine große Prüfung für mich und meinen Mann. Als Christ habe ich bei meinem eigenen Weg natürlich Gott einbezogen.

Kinderwunsch- Frustration vermeiden

Wenn es mit dem eigenen Kind nicht klappt, macht einen das unendlich traurig. Zu Beginn denkt man noch, ach irgendwann wird es schon klappen. Doch wenn die Monate vergehen und sich nichts tut, schwindet auch die Hoffnung immer mehr.

Frustration ist die Folge und der Druck wird immer größer. Natürlich spürt man auch die Blicke der anderen, die immer wieder zur Körpermitte wandern und die es kaum erwarten können, das sich dort ein Bäuchlein zeigt.

Für dich ist es wichtig, einen Weg zu finden, um mit derartigen Situationen umgehen zu können. Mach dir bewusst, dass die Menschen es nicht böse meinen. Ganz im Gegenteil. Die meisten warten auf den Tag, an dem sie sich mit dir gemeinsam freuen können.

Falls es für dich jedoch störend ist, dann sag es klipp und klar. Sag, was dich stört und bitte deine Mitmenschen um Verständnis. Einigen wird sicher nicht bewusst sein, dass dich die Blicke oder das ständige Nachfragen eher traurig stimmt.

Versuche die Zeit vor der Schwangerschaft trotz alledem zu genießen. Sei gut zu dir und bereite dich und deinen Körper optimal auf die Schwangerschaft vor. Wie genau du das machen kannst, erkläre ich dir gleich.

Wenn sich Frustration in deinem Leben breit gemacht hat, solltest du dir jemanden suchen, der dich IMMER versteht. Das kann dein Partner sein oder eine Freundin. Behalte deinen Frust nicht für dich, sondern bring es ans Licht, sprich es aus und mach dich frei davon.

Werbung

Denn auch Frustration kann zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen und somit einen negativen Einfluss auf die Vorbereitung für eine Schwangerschaft haben.

Was du noch tun kannst, um Frustration zu vermeiden ist der Austausch mit Gleichgesinnten. Dieser Austausch kann wie Balsam für die Seele sein. Vielleicht gibt es jemanden, in deinem Umfeld, dem es ähnlich geht oder du suchst dir ein Forum, in dem sich andere Paare mit Kinderwunsch austauschen.

Wenn du und dein Partner schon länger versucht ein Kind zu bekommen, kann es hilfreich sein, sich professionelle Hilfe zu suchen. Ein Arzt, ein versierter Heilpraktiker oder eine Kinderwunschklinik sind sehr empfehlenswerte Anlaufstellen.

Achtung: Du musst dich nicht zwangsläufig in einer Kinderwunschklinik behandeln lassen, aber Diagnostik ist ein sehr wertvolles Werkzeug und kann dir dabei helfen, die richtigen Maßnahmen einzuleiten.

Kinderwunsch- Woran kann es liegen, dass ich nicht schwanger werde?

Das es mit dem Kinderwunsch nicht klappt, kann sehr unterschiedliche Ursachen haben. Es können organische Gründe dafür vorliegen. Zum Beispiel eine vorherige Operation an den Eierstöcken oder der Gebärmutter. Es können aber auch seelische und hormonelle Faktoren und eine Übersäuerung des Körpers vorliegen, die eine gesunde Schwangerschaft verhindern können. Auch ein Mangel an bestimmten Mikronährstoffen, Über- oder Untergewicht oder Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten können dazu beitragen, dass eine Schwangerschaft erschwert wird.

Warum Entgiftung?

Wenn organische Gründe vorliegen, die eine Schwangerschaft unmöglich machen, kann auch eine Entgiftung leider nichts an der Situation ändern. Wenn jedoch nur organische Einschränkungen vorliegen, stehen die Chancen sehr gut, mit einer Regulation des Säure-Basen-Hauthaltes die Fruchtbarkeit zu erhöhen.

Denn, wenn du deine Zellen zukünftig richtig ernährst und ihnen den Brennstoff gibst, den sie brauchen, erhöhst du damit ganz wesentlich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft.

Außerdem ist ein Körper, der nicht überfüllt ist mit Giftstoffen, dass beste Umfeld für ein Baby, um gesund heranwachsen zu können.

Wichtig: Eine Entgiftung sollte immer nur weit im Vorfeld einer Schwangerschaft gemacht werden, niemals WÄHREND einer Schwangerschaft!!!

Orthomolekulare Medizin- Mit Mikronährstoffen zum gewünschten Ziel

Manchmal reicht jedoch auch eine ausgewogene Ernährung nicht aus, um die Mikronährstoffdepots komplett aufzufüllen. Dann gibt es natürlich verschiedene Präparate, die eine Schwangerschaft möglich machen sollen. Einige dieser Präparate können auch helfen, jedoch werden da die einzelnen Mikronährstoffe nicht individuell auf den Menschen angepasst. Außerdem enthalten diese Mittel oftmals auch Mikrokristalline, die ich nicht für empfehlenswert halte.

Dass man mit Maca oder Astaxanthin die Fruchtbarkeit erhöhen kann, ist ja allgemein bekannt, aber es können auch ganz bestimmte Mikronährstoffdefizite vorliegen, die ausgeglichen werden müssen, um entweder den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen oder eine Schwangerschaft auf anderem Wege möglich machen.

Fazit

Wenn du dich optimal auf eine Schwangerschaft vorbereiten möchtest, solltest du also diese Faktoren unbedingt einbeziehen:

  • seelische Konflikte und Frustration auflösen
  • den Körper entgiften
  • eine basenüberschüssige Ernährungsweise anstreben
  • den Körper mit geeigneten Mikronährstoffen versorgen

Damit eine gesunde Schwangerschaft möglich ist, benötigt es viele Faktoren. Wichtig ist es, dran zu bleiben, Wege zu suchen und sich nicht entmutigen zu lassen, falls es nicht sofort klappt.

Ich wünsche dir noch einen vital-genialen Tag!

 

 

Du möchtest eine persönliche Beratung? Sehr gern! Informationen zu einer Beratung in meiner Praxis findest du hier* oder per Mail hier*.

*Eigenwerbung

Nichts verpassen?

Kennst du schon meinen Vital-Brief? Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte 1x monatlich wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit und Ernährung!