fbpx

Wie du Heilungsprozesse im Körper beschleunigen kannst

By Nicole | Gesundheit

Jan 04
Heilungsprozesse

Egal, ob es um eine Erkältung oder eine andere Krankheit geht. Die Genesung benötigt immer Zeit. Im heutigen Beitrag soll es darum gehen, wie du diese Heilungsprozesse unterstützen und beschleunigen kannst, um dich bald wieder bester Gesundheit zu erfreuen.

Was kannst du also genau tun?

1) Reduziere die Giftaufnahme

Wir sind ständig von Giften umgeben und auch in unserer Ernährung befinden sich zahlreiche Gifte, die den Heilungsprozess bremsen können. Du solltest während einer Krankheit darauf achten, möglichst unverarbeitete Lebensmittel in sehr guter Qualität zu dir zu nehmen. Reduziere zum Beispiel industriellen Zucker und chemische Inhaltsstoffe so gut es geht.

Im Bereich der Körperpflege könntest du außerdem darauf achten, dass du reine Naturkosmetik und Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen verwendest. Auch basische Produkte sind eine sehr gute Möglichkeit.

Bitte nutze auch Reinigungsmittel im Haushalt, die keine giftigen Inhaltsstoffe besitzen.

Wenn du etwas sensibler für dieses Thema wirst, kannst du schnell erkennen, wo sich in deinem Umfeld noch Gifte befinden, die du meiden kannst.

2) Beschleunige die körpereigene Ausleitung und Entgiftung

Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die du in Betracht ziehen kannst. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört es, genug zu trinken. Nur wenn dein Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist, kann er auch gebundene Gifte leichter ausleiten. Trinke stilles Wasser und Kräutertees.

Auch über das Lymphsystem werden schädliche Stoffe zur Ausleitung transportiert. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Lymphsystem bei seiner Arbeit zu unterstützen. Da das Lymphsystem keine eigenständige Pumpfähigkeit besitzt, musst du es aktivieren und unterstützen. Dies kannst du tun, in dem du dich bewegst, Trockenbürstenmassagen vornimmst oder auf einem Minitrampolin schwingst.

3) Stärke deine Ausleitungsorgane

Du scheidest Toxine über verschiedene Wege aus. Zu diesen Wegen bzw. Organen gehören die Nieren, die Leber, die Lunge, die Haut und auch der Darm. Wenn du diese Organe stärkst, kannst du deinen Heilungsprozess gezielt ankurbeln. Um die Leber zu stärken könntest du beispielsweise ganz gezielt mehr Bitterstoffe in deine Ernährung integrieren und deinem Darm könnte eine Darmsanierung auf die Sprünge helfen.

4) Stärke dein Immunsystem

Dies kannst du mit einer vitalstoffreichen Ernährung, Bewegung, Entspannung und allgemeiner Ausgeglichenheit erreichen. Alles was du dir Gutes tust, kommt auch deinem Immunsystem zu Gute. Natürlich spielt auch hier der Darm wieder eine sehr große Rolle, da sich im Darm ein Großteil deiner Immunzellen befindet. Ist dein Darm also gesund-wird es auch dir gut gehen.

Fazit

Die Punkte die ich angerissen habe, beinhalten nur kleine Auszüge, von dem, was möglich ist. Ich wollte dir nur einen kleinen Überblick geben, damit du weißt, welche Bereiche du zukünftig verbessern und an welchen du arbeiten kannst.

Gerade bei Ausleitungsprozessen solltest du jedoch vorsichtig sein und im Zweifelsfall einen Profi befragen, denn es sollte auf keinen Fall zu einer Überforderung deiner Ausleitungsorgane kommen. Wenn du jedoch sanft vorgehst und auf deinen Körper hörst, wird er dir auch dir richtigen Signale senden.

Heilung benötigt immer seine Zeit, aber es ist gut und sinnvoll den eigenen Körper bei seiner Arbeit ganz gezielt zu unterstützen.

Liebe Grüße