fbpx
Jan 02

Heute geht es mir um ein besonders wichtiges Thema. Es geht um Menschen, deren Vergangenheit das derzeitige und zukünftige Leben bestimmt. Ich möchte dir heute zeigen, wie du erkennst, ob deine Vergangenheit deine Zukunft bestimmt und wie du es schaffen kannst, dass du ein Leben führen kannst, das auf die Gegenwart und Zukunft ausgerichtet ist.

Unsere Vergangenheit ist natürlich ein sehr wichtiger Teil von uns. Wir haben in der Vergangenheit Erfahrungen gesammelt, die zu dem beigetragen haben, was wir heute sind. Erfahrungen prägen uns.

Leider waren nicht alle Erfahrungen, die wir in der Vergangenheit gemacht haben positiv und viele Ereignisse bestimmen unser Handeln sogar noch heute. Natürlich kannst du negative Erlebnisse nicht ungeschehen machen und natürlich kann man bestimmte Dinge nicht einfach vergessen. Trotzdem möchte ich dir an dieser Stelle sagen, dass deine Vergangenheit nicht deine Zukunft bestimmen muss. Damit du das schaffst, gebe ich dir jetzt einige Tipps mit auf den Weg.

1) Hör auf, in der Vergangenheit zu leben

Vergangen ist vergangen. Es ist vorbei und egal wie sehr du gedanklich in deiner Vergangenheit festhängst. Du kannst sie nicht ändern. Niemals. Wozu also grübeln?

Es ist besser, wenn du dich ab heute auf deine Gegenwart und Zukunft fokussierst, denn auf beides hast du Einfluss. Du hast jeden Tag die Chance, etwas großartiges aus deinem Leben zu machen. Jeder Tag hat auch für dich die Länge von 24h. Genau wie bei jedem anderen Menschen. Das ist doch sehr gerecht, findest du nicht auch?

Beginne also ab sofort deinen Fokus zu verändern und konzentriere dich auf deine Gegenwart und Zukunft. Jeder Gedanke, den du an deine Vergangenheit und negative Erlebnisse verschwendest, beraubt dich deiner kostbaren Kraft für deine Zukunft.

2) Was kannst du tun, wenn du es nicht alleine schaffst?

Manchmal geschehen Dinge in unserem Leben, mit denen wir auch mit allem Wollen nicht abschließen können. Wenn das bei dir der Fall ist, dann hol dir professionelle Hilfe. Wenn du traumatisiert bist, suche dir einen Therapeuten, der dir dabei hilft, die Dinge aufzuarbeiten und im Leben weiterzugehen.

Wenn es nötig ist, dann geh diesen Schritt unbedingt. Denn nochmal… Es ist dein kostbares Leben und du hast es verdient, ein Leben in Fülle zu leben. Du hast es verdient frei und kein Sklave deiner Vergangenheit zu sein. Also kein Zögern, keine Ausreden. Such dir Hilfe.

Wenn du nicht traumatisiert bist und trotzdem nicht aufhören kannst, in der Vergangenheit zu leben, kann dir auch ein Coach weiterhelfen. Auch Bücher können dir helfen, neue Wege einzuschlagen. Geh es also an!

3) Was kannst du heute noch tun?

Es beginnt gerade ein neues Jahr. Das ist eine sehr gute Chance, um etwas in deinem Leben zu verändern. Setz dir neue Ziele. Schreibe sie dir auf und lies dir diese Liste immer wieder durch. Täglich. Hänge sie dort auf, wo du sie gut sehen kannst. Am Kühlschrank, bei deinem Schreibtisch, im Badezimmer. Ganz egal. Wichtig ist nur, dass du sie möglichst oft anschaust. Vielleicht möchtest du auch Bilder aufkleben, die zum Thema passen. Dann verknüpfst du die Worte zusätzlich mit ganz konkreten Bildern. Das kann dir dabei helfen wirklich am Ball zu bleiben.

Mach dir immer wieder klar, dass du ab jetzt nicht mehr in der Vergangenheit leben möchtest.
Gehe weiter, bleib nicht stehen und jage einer glücklichen Zukunft nach. Du kannst es schaffen!

Du musst nicht weiter in der Vergangenheit leben. Du hast noch heute die Chance, einen neuen Weg einzuschlagen. Vielleicht wird es dir nicht sofort gelingen. Das ist normal. Entwicklung braucht Zeit. Gehe einen Schritt nach dem anderen. Wichtig ist nur, dass du beginnst, deine Denkmuster ganz aktiv zu verändern.

Ich wünsche dir noch einen vital-genialen Tag!

Nichts verpassen?

Kennst du schon meinen Vital-Brief? Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte 1x monatlich wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit und Ernährung!