fbpx

Zeitmanagement: Wie du mit 3 Strategien dein Leben entschleunigst!

By Nicole | Motivation

Mrz 21
Zeitmanagement

Oft sind wir so im Stress, dass uns die Zeit für die wirklich schönen und wichtigen Dinge fehlt. Wir sind im Dauerstress und fühlen uns damit absolut unwohl. Sicher ist dir klar, dass du etwas an deinem Zeitmanagement ändern musst, aber du weißt einfach nicht wie. Heute gebe ich dir meine 3 Power-Strategien mit auf den Weg, um deinen Alltag zu entschleunigen.

Zeitmanagement: 3 Power-Tipps, um deinen Alltag zu entschleunigen

1. Hör auf, Dinge aufzuschieben

Vielleicht neigst du dazu, unangenehme Dinge bis zur letzten Minute aufzuschieben. Das Resultat sind dann Stress und Hektik, weil du innerlich in Panik verfällst. Immerhin möchtest du da letztendlich noch alles fertig bekommen.

Dinge bis zur letzten Minute aufzuschieben macht aber wenig Sinn, denn so werden aus wichtigen Dingen letztendlich wahnsinnig dringende Dinge. Erledige die Sachen also lieber solange sie wichtig sind und bevor sie dringend werden. Das wird dir helfen, dein Leben dauerhaft zu entschleunigen.

Erledige diese unangenehmen Dinge, wenn es möglich ist, gleich morgens, so hast du den Rest des Tages Zeit für schönere Aktivitäten.

2. Lerne Dinge abzugeben

Das ist ein Tipp, den ich immer wieder anbringe und den ich mir auch selbst predige. Da ich selbst perfektionistisch veranlagt bin, fällt es mir wahnsinnig schwer, bestimmte Aufgaben abzugeben oder andere Menschen um Hilfe zu bitten. Das sorgt natürlich für mächtig Stress. Vielleicht geht es dir ja ähnlich.

Aus diesem Grund ist es wichtig, genau das zu lernen. Versuche ganz bewusst mindestens 3 Aufgaben pro Woche abzugeben. Schreib dir die Dinge auf, die du in der Folgewoche an jemanden anderes abgeben möchtest. Das wird dir dabei helfen, es dann auch wirklich zu tun.

Vielleicht fällt dir das am Anfang sehr schwer, aber trainiere es weiter und lerne vor allem anderen Menschen zu vertrauen.

3. Lerne bewusst zu entspannen

Den meisten Menschen fällt es wahnsinnig schwer, es nur mit sich selbst auszuhalten. Es muss der Fernseher oder Musik nebenbei laufen oder man schaut sich YouTube-Clips an, um sich die “Langeweile” zu vertreiben. Lerne ganz bewusst zu entspannen. Nimm dir jeden Tag ca. 20 Minuten Zeit, setze dich ruhig hin und atme ganz bewusst ein und aus. Konzentriere dich auf das Atmen und versuche in der Zeit an nichts anderes zu denken. Einfach nur SEIN, ENTSPANNEN und ATMEN. Meinst du, du schaffst das?

Auch das wirst du üben müssen, weil sich immer wieder andere Gedanken in dein Bewusstsein schieben. Aber wenn du es einmal kannst, wird dir das wahnsinnig dabei helfen zu entspannen, zur Ruhe zu kommen und deinen Alltag zu entschleunigen.

Zum Schluss noch eins

Ich weiß, dass es schwierig ist, das eigene Leben zu entschleunigen. Man schafft dies meist auch nicht von heute auf morgen. Trotzdem ist es wichtig, Strategien zu erlernen, die dir dabei helfen, dauerhaft deinen Alltag zu entschleunigen und bewusster zu leben. Ich hoffe, meine Tipps helfen dir dabei, einen ersten Schritt für ein gutes Zeitmanagement zu tun!

Ganz liebe Grüße und noch einen vital-genialen Tag!