You are currently viewing Gesunder Apfelkuchen laktosefrei

Gesunder Apfelkuchen laktosefrei

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Rezepte
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Jetzt wo wir uns mit großen Schritten auf den Herbst zubewegen, liebe ich es Apfelkuchen zu backen. Damit dieser aber nicht nur lecker, sondern auch gesund ist, habe ich folgendes Rezept ausprobiert. Mein gesunder Apfelkuchen laktosefrei ist wirklich super lecker. Du musst das Rezept unbedingt mal ausprobieren.

Gesunder Apfelkuchen laktosefreiIch habe für den Kuchen Kokosöl verwendet und so hat er gleich noch eine leckere, dezente Kokosnote. Wenn du keinen Kokosgeschmack magst, kannst du auch gerne Ghee verwenden. Wichtig ist nur, dass du ein Fett verwendest, das hitzestabil ist. Für den Kuchen benötigst du auch nur relativ wenig Zutaten und er ist im Handumdrehen zubereitet. Du kannst dir das Rezept natürlich so abwandeln, wie du möchtest. Dann ist der Kuchen nach Bedarf vegan oder komplett zuckerfrei. Ganz wie du willst;)…Kennst du eigentlich schon meinen Beitrag zum Thema Zuckersucht? Falls nein, dann bitte hier klicken!

Gesunder Apfelkuchen laktosefrei

Du benötigst:

  • 140 g Kokosöl/Ghee
  • 140g Dinkel(vollkorn)mehl
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 1/2 Banane
  • 3-4 EL Kokosblütenzucker *(wenn du Kuchen sehr süß magst, musst du etwas mehr Zucker nehmen)
  • 1 Ei/ Eiersatz
  • etwas pflanzliche Milch (50-80 ml)
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 2-3 Äpfel
  • eine 26er Springform

Zubereitung:

Gib zuerst das Kokosöl in ein Wasserbad, bis es sich vollständig verflüssigt hat. Danach verrührst du alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Jetzt zerdrückst du die halbe Banane mit einer Gabel und gibst sie, so wie die Milch und das Ei zu dem Teig. Zum Schluss kommt noch das Kokosöl in die Schüssel. Kräftig umrühren!

Nun kannst du den Teig in eine gefettete Springform geben und ihn vorsichtig verstreichen.

Als nächstes wäscht und schälst du deine Äpfel. Im Anschluss schneidest du die Äpfel in Viertel und schneidest diese Viertel der Länge nach 4-5x ein und platzierst diese so wie auf dem Bild auf dem Kuchen.

Werbung

Nun kommt der Kuchen für 25-30 Minuten bei 170° Ober-/ und Unterhitze in den vorgeheizten Ofen. Du kannst zwischendurch auch mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist.

Optional kannst du den versunkenen Apfelkuchen im Anschluss mit Puderzucker bestäuben.

Das Rezept ist nicht nur für den Herbst absolut Klasse. Er schmeckt immer. Als vierfache Mutter achte ich auf Rezepte die lecker sind und die einfach funktionieren. Nichts ist schlimmer, als ewig in der Küche zu stehen und dann diesen „Es-schmeckt-mir-nicht-Blick“ in den Augen der Kinder zu sehen. Also kannst du dich bei meinen Rezepten darauf verlassen, dass auch Kinder sie lieben:)

Guten Appetit und einen vital-genialen Tag;)

 

 

*Beitrag enthält Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar