fbpx
Nov 27

In diesem Jahr haben meine Kinder und ich schon zeitig mit dem Backen von Weihnachtsgebäck begonnen. Meine kleine Tochter liebt es einfach den Teig zu kneten, die Plätzchen auszustechen und im Anschluss zu verzieren. Dabei muss dann natrülich Weihnachtsmusik laufen und auch winterliche Duftkerzen dürfen auf keinen Fall fehlen. Also, der absolute Weihnachtsstimmung-Overload quasi.

Gesunde Weihnachtsbäckerei- so einfach kann es sein!

Bei meinen Kindern achte ich natürlich nicht ganz so streng auf die Zutaten. Die Plätzchen enthalten daher Gluten (Dinkelmehl) und Eier (vom Bauernhof). Für mich hingegen sind diese Zutaten ja tabu. Aus diesem Grund musste ich mir ein anderes Rezept überlegen, denn auch ich möchte natürlich in der Adventszeit leckere Plätzchen schlemmen.

Entstanden ist dieses simple Grundrezept, das du natürlich gerne noch abwandeln kannst. Ich habe dem Rezept noch Zimt zugefügt, sodass es letztendlich Zimtsterne geworden sind. Das ist aber ganz dir überlassen.

Außerdem verwende ich Haselnussmus, welches die Butter oder Margarine ersetzt. Ich finde diesen Ersatz absolut super, denn durch das Haselnussaroma bekommen die Plätzchen eine tolle winterliche Note.

Als Eiersatz habe ich Chiasamen verwendet. Auch dieser Ersatz funktioniert Klasse. Außerdem lässt er sich schnell zubereiten und ist sehr gesund, da die Chiasamen unter anderem sehr viele Ballaststoffe enthalten und somit unverzichtbar für eine gute Darmgesundheit sind.

Der Teig ist nicht ganz so fest, wie herkömmlicher Teig, da er kein Gluten enthält. Wenn du ihn aber VORSICHTIG ausrollst funktioniert es ganz gut, wie du auf meinen Bildern am Ergebnis sehen kannst.

Ich habe als Mehl Buchweizenmehl und Maismehl verwendet. Einige Leute mögen Buchweizenmehl nicht, aber ich finde, zu den Plätzchen passt es super. Außerdem ist der Geschmack durch das Maismehl sehr dezent. Aber nun kommen wir auch schon zum Rezept:

Gesunde Weihnachtsbäckerei- vegan, glutenfrei und laktosefrei

Du benötigst:

  • 1 EL Chiasamen
  • etwas Wasser
  • 70g Buchweizenmehl
  • 50g Maismehl
  • 60g Kokosblütenzucker
  • etwas Vanille
  • 5 EL Haselnussmus
  • nach Bedarf etwas Zimt
  • einige Saaten und Nüsse zum Verzieren

So werden die Plätzchen zubereitet

Zuerst gibst du die Chiasamen in einen Mixer und mahlst sie zu Chiapulver. Dieses gibst du dann mit etwas Wasser in eine Schüssel und lässt alles gut quellen. In der Zwischenzeit verrührst du alle anderen Zutaten miteinander und knetest den Teig.

Wenn der Teig fertig ist, kannst du ihn auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Du kannst gerne etwas Maismehl zu bestäuben des Teigs und der Fläche benutzen. Danach kannst du die Plätzchen ausstechen und bei 170°C für ca. 15 Minuten backen. Bitte pass gut auf, dass die Plätzchen nicht verbrennen.

Um die Plätzchen zu verzieren, kannst du auch etwas Kokosblütenzucker im Mixer mahlen und im Anschluss einige Tropfen Wasser dazugeben. So erhälst du einen gesünderen Zuckerguss. Er härtet zwar nicht ganz so gut aus, wie das Original, aber um die Plätzchen mit Saaten zu verzieren reicht er vollkommen aus.

Danach gibst du den Zuckerguss sparsam auf die Plätzchen und verzierst sie nach Lust und Laune.

Das Rezept ist wirklich sehr lecker und meinen Mann haben die Plätzchen auf jeden Fall überzeugt. Welche gesunden Rezepte liebst du denn in der Adventszeit?

Ich wünsche dir noch einen vital-genialen Tag!

 

Nichts verpassen?

Kennst du schon meinen Vital-Brief? Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte 1x monatlich wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit und Ernährung!