fbpx

Coronavirus und Autoimmunerkrankungen

By Nicole | Gesundheit

Nichts verpassen?

Kennst du schon meinen Vital-Brief? Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte 1x monatlich wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit und Ernährung!

Mrz 19

Heute geht es auf dem Blog um ein Thema, das mit sehr am Herzen liegt und mit dem ich mich in den letzten Wochen sehr stark beschäftigt habe. Es geht um das Coronavirus und wie du als autoimmunerkrankter Mensch damit umgehen kannst. Natürlich ist Panik nicht die richtige Strategie, aber was du ganz konkret tun kannst, erfährst du im heutigen Beitrag.

Autoimmunerkrankungen und das Coronavirus

Wenn du den Blog schon länger verfolgst, dann weißt du, dass auch ich unter diversen Autoimmunerkrankungen und verschiedenen Problemen mit meinem Immunsystem leide. Aus diesem Grund habe ich schon vor einigen Wochen begonnen mich sehr intensiv mit dem Thema Covid-19 auseinanderzusetzen. Ich wollte gerne wissen, wie ich mich optimal schützen kann und natürlich was meine Klienten ganz konkret tun können, um gut durch diese herausfordernde Zeit zu kommen.

Welche Strategien kannst du anwenden?

Zum Einen möchte ich sagen, dass jeder Mensch eine große Verantwortung bei diesem Thema trägt. Auch jeder Gesunde. Warum? Jeder gesunde Mensch kann das Virus weitergeben und kann somit dazu beitragen, einem immungeschwächten Menschen zu schaden. Ich finde, dass jeder Mensch seinen Beitrag zur Vermeidung der Weiterverbreitung des Virus leisten kann und sollte.

Covid-19 ist für gesunde und junge Menschen in der Regel kein Problem und auch nicht jeder Mensch, der unter einer Autoimmunkrankheit leidet, wird durch das Coronavirus einen Schaden erleiden. Trotzdem steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit mit Schwere der Erkrankung und dem Alter.

Ich möchte keine überspitzen Darstellungen liefern und Menschen in Angst versetzen, aber ich möchte ganz klar sagen, dass wir das Virus noch nicht kennen und somit vorsichtig damit umgehen sollten. Ich bin mir darüber im Klaren, dass es eine Vielzahl an Menschen gibt, die nach der Infektion mit dem Virus keinerlei Symptome entwickeln, es gibt aber auch jene, die nach einer Ansteckung massive Symptome, wie das Husten von Blut, entwickeln. Darüber sollten wir uns einfach klar sein.

Nachdem ich mich jetzt erst einmal zur Ernsthaftigkeit des Virus geäußert habe, möchte ich dir jetzt einige Strategien nennen, die du anwenden kannst. Einige wirst du sicher schon durch das Robert Koch Institut kennen und von anderen hast du vielleicht noch nie etwas gehört. Auf die Empfehlungen des RKI`s gehe ich nur am Rande ein, da du diese hier nachlesen kannst.

Containment- Warum es so wichtig ist

Ohne jemanden verurteilen zu wollen, muss ich sagen, dass ich es gesellschaftlich für untragbar halte, Corona-Partys zu veranstalten. Ich kann dies nur auf mangelndes Wissen und Leichtsinnigkeit zurückführen. Wer sich ein wenig mit dem Virus beschäftigt hat, der weiß, dass es absolut unmöglich ist, ihn aufzuhalten.

Wir können die Ausbreitung nur verlangsamen. Deshalb ist es wichtig die sozialen Kontakte weitestgehend zu reduzieren. Diese Maßnahme halte ich für autoimmunerkrankte und ältere Menschen für die Wichtigste.

Was kannst du selbst noch tun?

Natürlich ist es absolut wichtig, die hygenischen Richtlinien einzuhalten. Diese sind jedoch nicht nur wichtig für dich, sondern auch für dein direktes Umfeld. Diese äußeren Faktoren sind jedoch nur ein Baustein. Viel wichtiger ist es, das eigene Immunsystem zu stärken und somit auf das Coronavirus vorzubereiten.

Da ich selbst von Autoimmunerkrankungen betroffen bin, habe ich bereits vor Jahren angefangen an meinen Immunsystem zu arbeiten. Ich bin zwar weitestgehend symptomfrei und kann ganz normal leben, jedoch bin ich nicht geheilt.

Da wir die spezielle Virusform Covid-19 nicht sehr gut kennen, finde ich es besonders wichtig, mein Immunsystem so stark zu machen, wie es nur möglich ist. Ich greife deshalb auf verschiedene Strategien zurück und empfehle meinen Klienten die wirkungsvollsten.

Welche Vitalstoffe empfehle ich

Das Coronavirus an sich ist nicht neu. Es wurde erstmals 1960 entdeckt und verschiedene Forschungen haben ergeben, dass bestimmte Vitalstoffe den Tod des Virus fördern können. Zu diesen Vitalstoffen gehören das Vitamin C, in hochdosierter Form und OPC, als eines der stärksten Antioxidantien der Welt. Diese beiden Vitalstoffe empfehle ich aktuell in der liposomalen Form, da sie so einfach ihre optimale Wirkung im Körper entfalten können. Hier findest du das Vitamin C* und das OPC*, welches ich empfehle. Einen weiteren positiven Einfluss auf das Virus kann Artemisia haben.

Eine gesunde Ernährung zum Schutz

Ich empfehle aktuell jedem meiner Klienten eine basenüberschüssige Ernährung. Dabei ist es nicht primär wichtig, wie diese gestaltet wird, also ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. Wichtig ist nur, dass die Ernährung basenüberschüssig ist, um das Immunsystem optimal zu unterstützen.

Ein Darmaufbau für ein funktionierendes Immunsystem

Auch in dieser Auflistung darf dieser wichtige Punkt nicht fehlen. Wer unter Autoimmunerkrankungen oder einem schwachen Immunsystem leidet sollte unbedingt über einen Darmaufbau nachdenken. Dieser geht natürlich mit einer basenüberschüssigen Ernährung einher. Ich empfehle in meiner Praxis dieses Präparat*, da es sich als sehr zuverlässig und effektiv erwiesen hat.

Frische Luft für eine optimale Lungengesundheit

Wer diesem Blog schon länger folgt, der weiß dass ich ein großer Fan von Sauerstoffbädern bin. Einige Minuten in einer natürlich Umgebung mit tiefen Atemzügen können eine wunderbare präventive Maßnahme sein.

Fazit

Zum Abschluss möchte ich noch einmal sagen, dass Panik und Angst in dieser Zeit keine guten Ratgeber sind. Ich möchte dich jedoch ermutigen dein Immunsystem zu stärken und dich somit auf das Coronavirus vorzubereiten. Das Coronavirus wird sich weiter ausbreiten und wird so auf jeden Fall auch in deinem Leben eine Rolle spielen. Natürlich gibt es spezielle Maßnahmen, die je nach Autoimmunerkrankung zusätzlich zum Einsatz kommen können, aber diese müssen natürlich individuell abgestimmt und angepasst werden.

Ich wünsche dir von Herzen Gesundheit und wenn du Fragen zu diesem Thema hast, kannst du mir gerne eine Nachricht senden.

Liebe Grüße

Nicole

Coaching Buchen
*Affiliatelink
Über Nicole Tschirner





seit 2016 Fachberaterin für holistische Gesundheit und Ernährung in eigener Praxis

seit 2016 Bloginhaberin von Vital-Genial

seit 2017 zertifizierte Fastenleiterin

2017 Weiterbildung Beraterpraxis

seit 2018 zertifizierte Vitalstoffberaterin

seit 2019 Psychologischer Berater